Nordlichter fotografieren Vorbereitung Tipps | C-Rope Kamerazubehör

So fängst Du Nordlichter in Deinen Bildern ein

Wie viel Magie kann man in einem Bild festhalten? Wir finden, es gibt kaum mehr Magie als bei Nordlichtern. Dieses beeindruckende Schauspiel ist ein reines Naturwunder, das nicht unbedingt jeden Tag in voller Pracht zu sehen ist. Hattest Du schon das Glück, Nordlichter sehen? Einmalige Erlebnisse wie diese bleiben unvergesslich und stehen oft auf der Liste der Traum-Fotomotive – ebenso bei uns. Wir können es kaum erwarten, das mal selbst zu erleben und natürlich auch zu fotografieren! Damit wir perfekt vorbereitet sind für den Moment, haben wir uns im Vorhinein schon mal schlau gemacht, was man für das perfekte Nordlichter Foto wissen muss. Und natürlich stellen wir Dir alle Infos hier zur Verfügung. So verpasst auch Du dieses Naturphänomen nicht durch unnötiger Vorbereitungszeit.

Verwende ein Stativ für Nordlichter Fotos

Nordlichter können auch mal weniger intensiv, fast schon schwach sein. Um sie ideal einzufangen, benötigst Du eine lange Belichtungszeit. So werden auch schwächere Nordlichter sichtbar. Damit die Bilder nicht verwackeln, empfehlen wir Dir ein Stativ. Vermeide dabei unbedingt den Bildstabilisator.

Verwende ein Stativ bei Nordlichter Fotos | C-Rope Kamerazubehör
Wähle das richtige Objektiv für das Fotografieren von Polarichtern | C-Rope Kamerazubehör

Das richtige Objektiv für Polarlichter

Um den ganzen Umfang der Nordlichter einzufangen, nutze ein Weitwinkel-Objektiv, sofern Du eins besitzt. Dieses ermöglicht Dir die Aufnahme eines größeren Ausschnitts. Außerdem solltest Du eine große Blendenöffnung wählen, um ausreichend Licht einzufangen.

Der manuelle Modus für Nordlicht Bilder

Unser Tipp: Experimentiere mit den Einstellungen Deiner Kamera. Als Orientierung kannst Du mit diesen Einstellungen beginnen:

  • Verschlusszeit: 5 – 30 Sekunden
  • ISO: 800 – 3200
  • Blende: f/2.8 oder offener
Stelle den manuellen Modus ein, um Nordlichter zu Fotografieren | C-Rope Kamerazubehör
Stelle den Fernauslöser ein, wenn Du Nordlichter fotografieren möchtest | C-Rope Kamerazubehör

Der Fernauslöser für Polarlicht Bilder

Ein Fernauslöser oder der Selbstauslöser Deiner Kamera sind empfehlenswert, um Verwacklungen zu vermeiden. Diese passieren schnell bei langen Verschlusszeiten, wenn Du dann den Auslöser Deiner Kamera drückst – quasi Mikro-Erschütterungen. Mit Selbst- oder Fernauslöser kannst Du daher die Kamera auslösen, ohne sie berühren zu müssen und vermeidest somit, ein verwackeltes Foto.

Die richtige Zeit für Nordlichter

Es gibt Apps, die Dir genau anzeigen, wann und wo Du Nordlichter sehen kannst. Achte auf eine dunkle und klare Nacht ohne viel Lichtverschmutzung. Am besten eignen sich dafür Nächte in abgelegenen Gegenden mit wenig Stadtleben.

Es kommt auf den richtigen Zeitpunkt an, wenn man Nordlichter fotografieren möchte | C-Rope Kamerazubehör
Wähle das RAW Format beim Fotografieren von Polarlichtern | C-Rope Kamerazubehör

Das RAW-Format für tolle Nordlichter Farben

Fotografiere unbedingt im RAW-Format, um in der Nachbearbeitung alle Möglichkeiten zu haben, das Beste aus Deinen Bildern herauszuholen. Bei PNG oder JPG Formaten gehen leider zu viele Bildinformationen verloren, die Dir dann in der Nachbearbeitung fehlen. Dann kann es passieren, dass Du enttäuscht von den Bildern bist.

Die Nachbearbeitung in der Nordlicht Fotografie

Um das Beste aus Deinen Nordlicht-Bildern herauszuholen, solltest Du auch in der Nachbearbeitung einige grundlegende Schritte unternehmen. Hier sind ein paar Tipps:

  • Korrigiere den Weißabgleich, um sicherzustellen, dass die Farben der Nordlichter so realitätsgetreu wie möglich wiedergegeben werden.
  • Erhöhe die Klarheit, um die Details der Nordlichter hervorzuheben.
  • Passe den Kontrast an, um die Helligkeit der Nordlichter und der Umgebung auszugleichen.
  • Reduziere das Rauschen, um Deine Bilder sauberer und schärfer zu machen.
Bearbeite Nordlichter Fotos unbedingt in der Nachbearbeitung | C-Rope Kamerazubehör

Hoffentlich konnten Dir diese Tipps ein paar Fragen rund um die Nordlichter beantworten. Da wir selbst noch nicht das Vergnügen hatten, freuen wir uns sehr, um weitere Anwendungstipps. Natürlich sind wir auch sehr gespannt, auf Deine Nordlicht Bilder. Wenn Du möchtest, kannst Du mir diese per Mail mit Deinem Instagram Namen schicken und ich poste Sie als Beispielbilder auf unserem Kanal.

Nordlichter-Foto-Tutorial: Alles auf einen Blick

Glühbirne Zusammenfassung C-Rope Blogbeitrag

Fotografiere Dir die folgenden Schritte ab. So hast Du für unterwegs alles auf einen Blick:

  • Nutze ein Stativ und schalte den Bildstabilisator aus
  • Verwende ein Weitwinkel-Objektiv mit großer Blendenöffnung
  • Experimentiere im manuellen Modus
  • Nutze den Fern- oder Selbstauslöser, um Verwacklungen zu vermeiden
  • Plane den Zeitpunkt und Ort mithilfe von Apps
  • Starter-Tipps: Verschlusszeit 15-30 Sekunden, ISO 800-3200, Blende min. f/2.8

Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback? Dich hat schon super lange ein ganz spezielles Thema interessiert? Dann schreib mir doch einfach eine E-Mail und ich kümmere mich drum.

Ich freue mich schon, von Dir zu hören!

Liebe Grüße aus Köln
Jana

Zeigt vier Bilder mit den jeweiligen Presets hinterlegt.

Sichere dir 4 kostenlose Lightroom Presets

Sichere dir unsere vier kostenlosen Landschafts-Presets für Lightroom Classic, CC und Mobile, um dein Editing aufs nächste Level zu bringen!

Sag uns einfach, wo wir den Link zum Download hinschicken sollen:

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Teile den Beitrag

Wo Du uns auch findest

Du bist auf der Suche nach sicherem Kamerazubehör?

Auch gerne gelesen:

Warenkorb
Nach oben scrollen
Sichere Dir jetzt unser kostenloses E-Book für Fotografen "Das 1x1 der Landschaftsfotografie"

Sichere Dir unser kostenloses E-Book

Sichere Dir unser kostenloses 50-seitiges E-Book “Das 1×1 der Landschatsfotografie”, um Deine Landschaftsbilder aufs nächste Level zu bringen! Sag uns einfach, wo wir den Link zum Download hinschicken sollen: